Ravensburg

Betrunkener zieht Schneise der Verwüstung

16. September 2019, 15:36 Uhr
iStock-462502409
Der betrunkene Autofahrer fuhr mehrere Schilder und Abschrankungen um. (Symbolbild)
© istock
Mit über 2 Promille im Blut fuhr in der Nacht auf Montag ein Betrunkener in Bad Wurzach, zwischen Memmingen und Ravensburg, durch die Gegend. Dabei verunfallte er mehrmals und verlor sein Nummernschild.

Der 38-Jährige fuhr von Aitrach nach Bad Wurzach. Bei seiner trunkenen Fahrt geriet er zuerst bei einem Kreisverkehr ab der Fahrbahn und überfuhr zwei Verkehrsschilder auf einer Verkehrsinsel. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der Mann weiter.

Auf seinem Nachhauseweg kam der Mann ein weiteres Mal von der Fahrbahn ab und überfuhr eine Baustellenabsperrung samt Umleitungsschildern. Dabei blieb er stehen. Anschliessend setzte er zurück, dabei kam er erneut von der Fahrbahn ab. Dabei streifte er einen Wegweiser und überfuhr erneut einen Wegweiser. Dabei verlor der 38-Jährige sein Nummernschild.

Durch die Überprüfung des Nummernschilds fanden die Beamten das Auto vor dem Wohnhaus des Mannes. Allerdings liess eine Angehörige des Fahrers die Polizisten nicht in ihr Haus. Erst als diese einen Durchsuchungsbefehl dabeihatten, konnte die Polizei das Haus betreten und fand den mann in einem Bett. Bei einem Atemalkoholtest wurden 2.1 Promille beim Mann gemessen. Der Mann musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben.

Quelle: pd
veröffentlicht: 16. September 2019 15:36
aktualisiert: 16. September 2019 15:36