Anzeige
Brasilien

Brasilianer protestieren gegen Corona-Politik von Präsident Bolsonaro

24. Juli 2021, 19:32 Uhr
Tausende Brasilianer sind gegen die Corona-Politik der Regierung von Präsident Jair Bolsonaro auf die Strasse gegangen. Bei Demonstrationen im ganzen Land forderten sie am Samstag ein Amtsenthebungsverfahren gegen den rechten Staatschef, mehr Impfungen gegen das Coronavirus und wirtschaftliche Hilfen in der Pandemie, wie das Nachrichtenportal «G1» berichtete. Zu Protesten kam es in mindestens 13 Provinzhauptstädten, darunter Rio de Janeiro, Recife und Salvador.
Eine Gesundheitsarbeiterin bereitet eine Spritze mit einem Corona-Impfstoff vor. Angesichts der verharmlosenden Politik der Regierung von Präsident Bolsonaro in Bezug auf die Pandemie sind tausende Brasilianer auf die Straße gegangen. Foto: Bruna Prado/AP/dpa
© Keystone/AP/Bruna Prado

Die Regierung von Präsident Bolsonaro verharmloste die Pandemie von Anfang an und stemmte sich mit Verweis auf die wirtschaftlichen Folgen gegen harte Ausgangsbeschränkungen. Zuletzt zog Bolsonaro auch den Sinn von Impfungen in Zweifel. Mittlerweile prüft ein parlamentarischer Untersuchungsausschuss Bolsonaros Krisenmanagement in der Pandemie.

In Brasilien sind seit Beginn der landesweiten Impfkampagne im Januar mehr als 130 Millionen Impfstoffdosen verabreicht worden. Etwa 40 Prozent der erwachsenen Brasilianer haben eine Einzeldosis bekommen, rund 17 Prozent sind vollständig geimpft. Angesichts fehlender Impfdosen setzten die brasilianische Metropole Rio de Janeiro und andere wichtige Städte allerdings zuletzt erneut die Erst-Impfungen gegen das Coronavirus aus.

Quelle: sda
veröffentlicht: 24. Juli 2021 19:10
aktualisiert: 24. Juli 2021 19:32