Grossbritannien

Britischer Minister: Nächste Woche halbe Million Impfdosen verfügbar

30. Dezember 2020, 20:49 Uhr
Matt Hancock, Gesundheitsminister von Großbritannien, zeigt nach der Zulassung des Corona-Impfstoffs von Astrazeneca den Daumen nach oben. Foto: Steve Parsons/PA Wire/dpa
© Keystone/PA Wire/Steve Parsons
Dem britischen Gesundheitsminister Matt Hancock zufolge sollen bereits in der kommenden Woche mehr als eine halbe Million Dosen des neu zugelassenen Impfstoffs zur Verfügung stehen.

«Die Neuigkeiten von heute bedeuten, dass jeder, der eine Impfung will, auch eine bekommen kann», sagte Hancock am Mittwoch im Parlament. Die britische Aufsichtsbehörde für Arzneimittel (MHRA) hatte dem Impfstoff des britisch-schwedischen Pharmakonzerns Astrazeneca und der Universität Oxford am Mittwoch eine Notfallzulassung erteilt.

Das Präparat biete bereits nach einer ersten Impfung Schutz vor einer Covid-19-Erkrankung, so Hancock. Eine zweite Impfung werde erst nach zwölf Wochen empfohlen. Das ermögliche, schnell eine grosse Zahl an Menschen zu schützen.

Gleichzeitig kündigte Hancock eine Verschärfung der Corona-Massnahmen in weiten Teilen Englands an. Das sei wegen der Ausbreitung der neuen, möglicherweise ansteckenderen Virus-Variante geboten. Grossbritannien verzeichnet seit einigen Tagen Rekordwerte an Neuinfektionen.

Das Mittel von Astrazeneca hatte in Studien eine geringere Wirksamkeit aufgewiesen als der bereits zugelassene Impfstoff von Biontech und Pfizer, kann allerdings mit weitaus weniger Aufwand gelagert werden und ist deutlich günstiger. Die britische Regierung erhofft sich daher eine erhebliche Beschleunigung ihrer Impfkampagne. Beide verfügbaren Impfstoffe sollen zudem nun zunächst nur in einer ersten Dosis verabreicht werden, um schneller mehr Menschen zu schützen. Astrazeneca hat sich zur Lieferung von 100 Millionen Dosen an Grossbritannien verpflichtet.

Quelle: sda
veröffentlicht: 30. Dezember 2020 18:45
aktualisiert: 30. Dezember 2020 20:49