Lebensmittel

Danone zeigt sich trotz Umsatzplus skeptischer

18. Oktober 2019, 09:51 Uhr
Danone reduziert Umsatzprognose (Archivbild)
Danone reduziert Umsatzprognose (Archivbild)
© KEYSTONE/AP/DANIEL OCHOA DE OLZA
Die weiter hohe Nachfrage nach Babynahung in China hat den Umsatz des französischen Lebensmittelkonzerns Danone im dritten Quartal angekurbelt.

Das Umsatzplus von drei Prozent auf 6,42 Milliarden Euro lag allerdings unter den Erwartungen der Analysten, die mit einem Anstieg von 3,8 Prozent gerechnet hatten.

Der weltweit grösste Joghurthersteller mit Marken wie Actimel und Activia gab sich zudem etwas skeptischer für das laufende Jahr. Danone erwartet nun ein Umsatzplus von 2,5 bis drei Prozent statt zuvor rund drei Prozent. Die operative Marge soll weiter bei über 15 Prozent liegen. Damit sei Danone auf gutem Weg, die Ziele für 2020 mit einer operativen Marge von über 16 Prozent und einem flächenbereinigten Umsatzwachstum von vier bis fünf Prozent zu erreichen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 18. Oktober 2019 09:45
aktualisiert: 18. Oktober 2019 09:51