Anzeige
Vorarlberg

Defekter Schlüssel: Schweizer schliesst sich in Auto an praller Sonne ein

22. Juli 2021, 14:42 Uhr
Ein 71-jähriger Schweizer hat sich am Mittwochabend im vorarlbergischen Schruns in seinem Auto eingesperrt. Die Feuerwehr konnte den Mann, ohne das Fahrzeug beschädigen, befreien. Er wurde mit Herz-Kreislauf-Problemen ins Spital gebracht.
Ein 71-jähriger Schweizer konnte sein Auto nicht mehr von innen öffnen. (Symbolbild)
© Getty Images

Nach einem Wandertag in den Bergen kehrte ein 71-jähriger Schweizer mit einer Bekannten zu seinem geparkten Auto bei der Zamangbahn in Schruns zurück. Als der Mann sich ins Auto setzte, merkte er, dass etwas mit der Batterie des Autoschlüssels nicht stimmte und wechselte diese. Daraufhin schloss er die Fahrzeugtüre und wollte den Motor starten. Doch das Auto, das in der prallen Sonne stand, liess sich nicht starten und verriegelte Fenster und Türen. Dem Schweizer war es unmöglich, wieder aus dem Auto auszusteigen.

Seine Begleitung, die nicht in das Auto eingestiegen war, verständigte den Notruf. Auch die ausgerückte Feuerwehr und die Polizei konnten den Mann nicht befreien, ohne das Auto zu beschädigen. Die Einsatzkräfte konnten jedoch über das Handy Kontakt zum 71-Jährigen aufnehmen und ihn über seinen gesundheitlichen Zustand befragen.

Die Feuerwehr richtete daraufhin eine Beschattung ein und kühlte das Fahrzeug mit Wasser. Es wurde ein Techniker aufgeboten, der in kürzester Zeit das Auto ohne Beschädigung öffnen konnte, wie die Landespolizei Vorarlberg mitteilt. Der Mann wurde vor Ort erstversorgt. Er klagte über Herz-Kreislauf-Probleme und wurde deshalb zur Untersuchung ins Spital gebracht.

Wieso sich das Auto nicht öffnen liess und um was für ein Auto es sich handelte, kann die Polizei gegenüber FM1Today nicht beantworten.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 22. Juli 2021 14:42
aktualisiert: 22. Juli 2021 14:42