Belgien

Demonstration gegen Corona-Massnahmen ohne Zwischenfälle

31. Januar 2022, 07:20 Uhr
Nach den Ausschreitungen der vergangenen Woche ist eine Demonstration gegen die Corona-Massnahmen in Brüssel an diesem Sonntag weitgehend ruhig verlaufen. Nach Angaben der Polizei zogen rund 1600 Menschen durch die Stadt, wie die Nachrichtenagentur Belga berichtete.
Menschen nehmen an der Demonstration «Belgien vereint für die Freiheit» teil, um gegen die Corona-Massnahmen zu protestieren.
© Keystone/BELGA/Nicolas Maeterlinck

Sie erreichten demnach ohne Zwischenfälle das Atomium im Norden der belgischen Hauptstadt. Dem Bericht zufolge forderten die Demonstranten wegen der Corona-Politik der belgischen Regierung deren Absetzung.

Vergangene Woche hatten nach Polizeiangaben rund 50 000 Menschen in Brüssel protestiert. Gegen Ende des Demonstrationszugs kam es zu heftigen Ausschreitungen. Medienberichten zufolge warfen Demonstranten Gegenstände auf Polizisten und beschädigten Gebäude. Die Polizei setzte Tränengas und Wasserwerfer ein. Mehr als 200 Menschen wurden in Gewahrsam genommen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 31. Januar 2022 07:20
aktualisiert: 31. Januar 2022 07:20
Anzeige