Anzeige
Coronavirus

EU-Kommission erwägt Konjunkturprogramm für Verkehrssektor

20. Mai 2020, 05:52 Uhr
Die EU-Kommission erwägt einer Zeitung zufolge die Auflage eines bis zu 100 Milliarden Euro schweren Konjunktur- und Klimaschutzpakets für den Mobilitätssektor. Zu den Vorschlägen gehöre eine Kaufprämie für saubere Autos.
Die EU-Kommission will Geld in die Verkehrsinfrastruktur der EU-Länder pumpen. (Symbolbild Brüssel)
© KEYSTONE/AP/GEERT VANDEN WIJNGAERT

Dies berichtete die «Süddeutsche Zeitung» am Mittwoch unter Berufung auf einen Entwurf. Derartige Prämien könnten in den kommenden zwei Jahren mit bis zu 20 Milliarden Euro finanziert werden. Zum Paket sollen 40 bis 60 Milliarden Euro gehören, um Investitionen in neue Antriebstechnologien zu beschleunigen, hiess es weiter.

Zudem wolle die Kommission ihre Förderprogramme für die Elektromobilität verdoppeln. Auch die Bahn soll dem Blatt zufolge unterstützt werden: Die Kommission erwäge hierbei Hilfen von 40 Milliarden Euro.

Quelle: sda
veröffentlicht: 20. Mai 2020 01:45
aktualisiert: 20. Mai 2020 05:52