USA

Ex-Trump-Berater Steve Bannon kriegt viermonatige Haftstrafe

21. Oktober 2022, 18:13 Uhr
Der ehemalige Chefstratege von Donald Trump ist zu einer viermonatigen Haftstrafe verurteilt worden. Das US-Justizministerium hatte eine höhere Strafe gefordert.
Der langjährige Verbündete des ehemaligen US-Präsidenten Trump, Steve Bannon, auf dem Weg zu einer Anhörung vor einem US-Bundesgericht. Foto: Nathan Howard/AP/dpa
© Keystone/AP/Nathan Howard
Anzeige

Wegen Missachtung des US-Kongresses ist der einstige Chefstratege von Ex-US-Präsident Donald Trump, Steve Bannon, zu einer viermonatigen Haftstrafe verurteilt worden. Er muss zudem eine Strafe von 6500 US-Dollar zahlen, wie US-Medien am Freitag übereinstimmend aus dem Gerichtssaal eines Bundesgerichts in der Hauptstadt Washington berichteten.

Bannon hatte eine Vorladung des Untersuchungsausschusses zum Angriff auf das Kapitol am 6. Januar 2021 ignoriert und angeforderte Dokumente nicht zur Verfügung gestellt. Der 68-Jährige war deshalb bereits im Juli für schuldig befunden worden, am Freitag wurde nun das Strafmass verkündet.

Das US-Justizministerium hatte sechs Monate Haft und eine Geldstrafe in Höhe von 200'000 US-Dollar gefordert. Bannons Anwälte hatten hingegen lediglich eine Strafe auf Bewährung und Hausarrest vorgeschlagen. Bannon ist Beobachtern zufolge die erste Person, die seit mehr als 50 Jahren wegen der Missachtung einer Vorladung des Kongresses zu einer Haftstrafe verurteilt wurde. Es wird erwartet, dass er gegen das Urteil Berufung einlegt.

(sda/log)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 21. Oktober 2022 18:13
aktualisiert: 21. Oktober 2022 18:13