Anzeige

Frauenfelder Mafia-Bosse sind verurteilt

Fabienne Engbers, 27. März 2019, 13:10 Uhr
Zwischen zehn und 13 Jahren müssen die Frauenfelder Mafia-Bosse der 'Ndrangheta-Zelle hinter Gitter. Die Männer wurden in Italien verurteilt.
Mitglieder der Frauenfelder Mafia-Zelle in einem Polizeivideo von 2014. (Archiv)
© KEYSTONE/CARABINIERI DI REGGIO CALABRIA

Die verurteilten Mafia-Bosse wurden 2016 in der Schweiz verhaftet und anschliessend nach Italien ausgeliefert. Die neun Männer waren Teil einer aktiven Mafia-Zelle mit Sitz bei Frauenfeld, die sich 'Ndrangheta nannte.

Unter den neun Männern, die gemäss RSI von einem Gericht in Locri in Italien am Dienstag verurteilt wurden, befand sich offenbar auch ein hoher Mann der Mafia. Er wurde an den Treffen der Frauenfelder Zelle jeweils «Capo Società» genannt. Die neun Männer wurden zu zehn bis 13 Jahren Gefängnis verurteilt. Gegen die Auslieferung nach Italien legten die Mafia-Männer Beschwerde ein, diese wurde vom Bundesgericht aber abgelehnt.

Fabienne Engbers
Quelle: red.
veröffentlicht: 27. März 2019 12:59
aktualisiert: 27. März 2019 13:10