Anzeige
Luftverkehr

Lufthansa halbiert Quartalsverlust - weitere Staatshilfen gezogen

5. August 2021, 08:20 Uhr
Die Lufthansa hat ihren Verlust dank der schrittweisen Belebung des Reiseverkehrs im zweiten Quartal spürbar verringert.
Lufthansa kann Verlust verringern (Archivbild).
© KEYSTONE/AP/MICHAEL PROBST

Mit 756 Millionen Euro lag das Minus aber immer noch gut halb so hoch wie kurz nach Beginn der Corona-Pandemie ein Jahr zuvor, wie das im MDax gelistete Unternehmen am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. Die Lufthansa nahm weitere Staatshilfen in Anspruch: Sie zog weitere 1,5 Milliarden Euro als stille Beteiligung des Bundes.

Für das Gesamtjahr rechnet Vorstandschef Carsten Spohr weiterhin damit, dass die Lufthansa ihren bereinigten Verlust vor Zinsen und Steuern (bereinigtes Ebit) im Vergleich zum Vorjahr verringern kann. Im dritten Quartal soll das Flugangebot auf etwa 50 Prozent des Vorkrisen-Niveaus steigen. Im Gesamtjahr dürfte die angebotene Kapazität nur etwa 40 Prozent des Vor-Corona-Jahrs 2019 erreichen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 5. August 2021 07:50
aktualisiert: 5. August 2021 08:20