Luftverkehr

Lufthansa pocht auf Restrukturierung von Alitalia

19. November 2019, 12:18 Uhr
Im Poker um einen Einstieg bei Alitalia ist die Lufthansa nicht zu Zugeständnissen bei der Sanierung der insolventen italienischen Staatsairline bereit. (Archiv)
© KEYSTONE/AP/LUCA BRUNO
Im Poker um einen Einstieg bei Alitalia ist die Lufthansa nicht zu Zugeständnissen bei der Sanierung der insolventen italienischen Staatsairline bereit.

"In die jetzige Alitalia werden wir nicht investieren, aber wir sind daran interessiert, ein Geschäftspartner zu sein", sagte Lufthansa-Chef Carsten Spohr am Dienstag am Rande einer Konferenz des Welt-Airlineverbandes IATA.

Als erstes müsse Alitalia restrukturiert und erfolgreich sein, ehe die Lufthansa an ein Investment denke. Für Alitalia sei es angesichts der Herausforderungen am europäischen Markt wichtiger, einen starken Partner zu haben als einen Investor für die letzten zehn Prozent der Anteile zu finden.

Für Alitalia läuft am Donnerstag erneut eine Frist ab, bis zu der neue Eigentümer gefunden sein sollten.

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. November 2019 11:45
aktualisiert: 19. November 2019 12:18