Macrons Ex-Sicherheitsmitarbeiter in U-Haft

19. Februar 2019, 22:37 Uhr
Alexandre Benalla, der frühere Sicherheitsberater von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron, ist in Untersuchungshaft genommen worden. (Archivbild)
Alexandre Benalla, der frühere Sicherheitsberater von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron, ist in Untersuchungshaft genommen worden. (Archivbild)
© KEYSTONE/EPA/CHRISTOPHE PETIT TESSON
Die französische Justiz hat Alexandre Benalla, einen früheren Sicherheitsmitarbeiter von Staatschef Emmanuel Macron, in Untersuchungshaft genommen. Das bestätigten Justizkreise der Deutschen Presse-Agentur am Dienstagabend in Paris.

Benalla und ein Bekannter waren zuvor von Ermittlungsrichtern befragt worden. Benalla war Mitte vergangenen Jahres vorgeworfen worden, bei Strassenprotesten am 1. Mai gewaltsam gegen Demonstranten vorgegangen zu sein. Nach Medienberichten über den Vorfall musste er das Präsidialamt verlassen.

Die Justiz leitete auch Ermittlungen ein, weil Benalla nach seinem Rausschmiss aus Macrons Amtssitz Diplomatenpässe ungerechtfertigt benutzt haben soll. Der Radionachrichtensender Franceinfo berichtete nun, Benalla habe sich nicht an bestimmte Justizauflagen gehalten.

Der französische Senat - das Oberhaus des französischen Parlaments - will am Mittwoch einen Bericht des Untersuchungsausschuss zu Benalla vorlegen.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 19. Februar 2019 22:15
aktualisiert: 19. Februar 2019 22:37