Mann in Stuttgart auf offener Strasse erstochen

1. August 2019, 08:01 Uhr
Die israelische Polizei geht nach einer tödlichen Messerattacke in der Wüstenstadt Arad von einem Terroranschlag aus. (Symbolbild)
Die israelische Polizei geht nach einer tödlichen Messerattacke in der Wüstenstadt Arad von einem Terroranschlag aus. (Symbolbild)
© KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
Bei einer Auseinandersetzung ist ein 36 Jahre alter Mann am Mittwochabend in der deutschen Stadt Stuttgart auf offener Strasse erstochen worden. Die Tatwaffe sei ein «schwertähnlicher Gegenstand», sagte ein Polizeisprecher.

Medienberichte, wonach es sich dabei um eine Machete handeln soll, bestätigte der Sprecher nicht. Trotz sofortiger Rettungsversuche starb das Opfer.

Der mutmassliche Täter soll anschliessend mit dem Velo geflüchtet sein. Die Polizei suchte unter anderem mit einem Helikopter nach ihm. Am späten Abend nahmen die Beamten einen Tatverdächtigen fest. Er soll am heutigen Donnerstag vernommen werden. Hintergründe zur Tat und den Beteiligten waren noch nicht bekannt.

Die Tat ereignete sich im Stadtteil Fasanenhof südlich von Stuttgart. Er liegt direkt an einer Autobahn. Rund um den Tatort stehen viele mehrgeschossige Wohnhäuser.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 1. August 2019 06:32
aktualisiert: 1. August 2019 08:01