Mindestens zehn Tote nach Hotelbrand in Ostchina

25. Februar 2017, 12:16 Uhr
Löscharbeiten beim Brand in dem Hotel in Nanchang
© KEYSTONE/EPA FEATURECHINA/STR
Bei einem Feuer in einem Hotel in Ostchina sind mindestens zehn Personen ums Leben gekommen. Wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete, war der Brand laut ersten Ermittlungen am Samstagmorgen von Arbeitern verursacht worden.

Sie hatten im «HNA Platinum Mix Hotel» in der Stadt Nanchang an der Dekoration gearbeitet. Feuerwehrleute, die das Feuer nach zwei Stunden gelöscht hatten, bargen aus dem vierstöckigen Gebäude sieben Tote.

Von 16 Menschen, die gerettet und ins Spital gebracht wurden, starben drei später an ihren schweren Verletzungen. Ein angrenzendes Wohnhaus mit mehr als 260 Menschen wurde rechtzeitig evakuiert.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 25. Februar 2017 10:35
aktualisiert: 25. Februar 2017 12:16