Ministerin für Parlamentsfragen tritt zurück

22. Mai 2019, 21:35 Uhr
Andrea Leadsom am Dienstag auf dem Weg zu einer Kabinettssitzung in Downing Street, London - am Mittwoch gab sie ihren Rücktritt bekannt.
Andrea Leadsom am Dienstag auf dem Weg zu einer Kabinettssitzung in Downing Street, London - am Mittwoch gab sie ihren Rücktritt bekannt.
© Keystone/EPA/VICKIE FLORES
Die britische Ministerin für Parlamentsfragen, Andrea Leadsom, ist zurückgetreten. Das teilte Leadsom per Twitter am Mittwochabend mit.

Sie glaube nicht mehr daran, dass der Kurs der Regierung zur Umsetzung des Brexit-Referendums über den Austritt Grossbritanniens aus der EU führen werde, erklärte die Tory-Abgeordnete. Unter anderem unterstütze sie das Angebot von Premierministerin Theresa May nicht, das Parlament über die Möglichkeit eines Referendums über den Brexit abstimmen zu lassen.

Die überzeugte Brexit-Befürworterin Leadsom war im Kabinett von May für die Beziehungen zum Unterhaus zuständig. Sie nahm als «Leader of the House of Commons» eine zentrale Rolle im Kabinett ein.

Die Brexit-Befürworterin war nach dem Votum der Briten für den EU-Austritt 2016 und dem Rücktritt von David Cameron als Regierungschef zunächst gegen May angetreten, hatte sich dann aber aus dem Rennen zurückgezogen.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 22. Mai 2019 21:03
aktualisiert: 22. Mai 2019 21:35