MS Edelweiss prallt in Frachter

20. März 2019, 12:06 Uhr
Das Schweizer Passagierschiff MS Edelweiss prallte gegen vier Uhr gegen das mit Autos beladene Frachtschiff. (NLTimes/Twitter)
© Keystone
Das Kreuzfahrtschiff MS Edelweiss und ein Frachtschiff sind auf der Waal im niederländischen Nimwegen aufeinander geprallt. Verletzte gab es keine.

Rund 200 Personen seien von dem Kreuzfahrtschiff MS Edelweiss vorsorglich an Land gebracht worden, teilten die Einsatzkräfte am Mittwoch mit. Dies nachdem das Schiff der Scylla-Flotte kurz vor 4 Uhr morgens auf dem Fluss Waal unter einer Eisenbahnbrücke frontal mit einem Frachtschiff zusammengestossen war.

Niemand sei verletzt worden. «Passagiere sind erschrocken, aber keine Verletzten», teilten die Sicherheitsdienste auf Twitter mit. Dies bestätigt auch das für diese Reise zuständige Unternehmen Thurgau Travel mit. Nimwegen liegt nahe der deutsch-niederländischen Grenze.

«Alle Passagiere wurden zum Rathaus von Nimmwegen gebracht», wie Thurgau Travel mitteilt. Die persönlichen Gegenstände der Passagiere seien von Board geholt worden. Ein weiteres Schiff der Scylla-Flotte wird zur Unterbringung der Gäste und zur Fortführung der Reise eingesetzt.

 

 

An Bord des Passagierschiffes der Scylla AG waren nach Berichten niederländischer Medien 160 Passagiere und 80 Personen der Mannschaft. Auf dem Frachtschiff waren zwei Personen. Das Kreuzfahrtschiff war auf dem Weg nach Rotterdam.

Die MS Edelweiss war nach Darstellung des niederländischen Radios gegen vier Uhr gegen das mit Autos beladene Frachtschiff geprallt. Das Passagierschiff sei zudem auf den Pfeiler einer Eisenbahnbrücke gestossen und dadurch schwer beschädigt worden. Das Frachtschiff wies dagegen nur leichte Schäden auf. Ein Feuer an Bord sei schnell gelöscht worden.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 20. März 2019 09:47
aktualisiert: 20. März 2019 12:06