Panda-Zwillinge erblicken in Frankreich das Licht der Welt

5. August 2017, 07:32 Uhr
Familienglück: Die zwei Pandabären im Tierpark von Beauval in Zentralfrankreich haben Zwillinge bekommen. (Archivbilld)
Familienglück: Die zwei Pandabären im Tierpark von Beauval in Zentralfrankreich haben Zwillinge bekommen. (Archivbilld)
© KEYSTONE/AP/Michel Euler
Zwei Riesenpanda-Babys sind am späten Freitagabend im Tierpark von Beauval in Zentralfrankreich auf die Welt gekommen. Allerdings starb das erstgeborene Baby nur wenige Stunden nach der Geburt, wie die Zooverwaltung am frühen Samstagmorgen mitteilte.

Zuvor hatten die Verantwortlichen noch die Zwillingsgeburt auf der Website des Zoos gefeiert: «Gute Neuigkeiten - unsere Pandabärin Huan Huan ist Mama geworden». Nur kurz darauf folgte die Mitteilung vom Tod des Erstgeborenen von Huan Huan, der nur schwach geatmet hatte.

Unmittelbar nach der Geburt hatte sich Huan Huan um ihre Babys gekümmert, dann aber nur das stärkere Kind gehalten. Nach Angaben des Zoos entscheiden sich Pandabärinnen bei Zwillingsgeburten üblicherweise für das stärkere Baby und überlassen den schwächeren Nachwuchs ihrem Schicksal. Ein bereitgestellter Inkubator für derartige Fälle habe nicht geholfen.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 5. August 2017 00:41
aktualisiert: 5. August 2017 07:32