Russland

Pentagon: Russland macht nur minimale Fortschritte in Ostukraine

2. Mai 2022, 21:05 Uhr
Das russische Militär macht nach Einschätzung des US-Verteidigungsministeriums in der Ostukraine «bestenfalls minimale Fortschritte». «Die Truppen leiden immer noch unter schlechter Führung und Kontrolle, die Moral in vielen Einheiten ist niedrig, die Logistik ist nicht optimal, sie haben immer noch nicht alle logistischen Probleme gelöst», sagte ein hoher Pentagon-Vertreter am Montag in Washington. Man beobachte, dass das russische Militär in Orte im Donbass einmarschiere, den Sieg erkläre und dann die Truppen wieder zurückziehe und die Region wieder den Ukrainern überlasse.
Blick aus dem zerstörten Fenster eines Gebäudes in Charkiw. Foto: Carol Guzy/ZUMA Press Wire/dpa
© Keystone/ZUMA Press Wire/Carol Guzy

«In den letzten Tagen gab es also ein ständiges Hin und Her», sagte der Pentagon-Vertreter. Das ukrainische Militär habe die Russen zum Beispiel weiter aus der ostukrainischen Millionenstadt Charkiw zurückdrängen können, hiess es weiter. Die Russen seien zwar klar im «Offensivmodus», aber nicht so erfolgreich wie erwartet. Der Pentagon-Vertreter betonte, dass all diese Entwicklungen nicht nur auf mangelnde russische Planung zurückzuführen seien. Die Ukrainer würden wirklich guten Widerstand leisten.

Quelle: sda
veröffentlicht: 2. Mai 2022 21:16
aktualisiert: 2. Mai 2022 21:16
Anzeige