Anzeige
Hausbesetzung

Polizei hält zwölf Personen nach Demonstration in Liestal an

12. August 2021, 06:31 Uhr
Die Polizei Basel-Landschaft hat am Mittwochabend zwölf Personen bei einer unbewilligte Demonstration im Zusammenhang mit einer Hausbesetzung angehalten. Sie wurden im Laufe der Nacht wieder entlassen.
Die Polizei Basel-Landschaft hat am Mittwochabend eine unbewilligte Demonstration aufgelöst. (Archivbild)
© KEYSTONE/KANTONSPOLIZEI BASEL-LANDSCHAFT

Verletzt wurde niemand. Ein Polizeiauto wurde beschädigt, wie ein Sprecher der Kantonspolizei Basel-Landschaft am späten Mittwochabend auf Anfrage sagte. Rund 40 Personen hatten sich kurz nach 19.00 Uhr beim Bahnhof Liestal versammelt.

Sie zogen via Wasserturmplatz in Richtung Stedtli und wieder retour. Dabei widersetzten sie sich mehrfach den Anweisungen der Polizei. In der Folge hielt die Polizei zwölf Personen an und brachte sie für weitere Abklärungen auf den Polizeiposten.

Sie wurden mit einem Platzverweis belegt und im Laufe der Nacht wieder entlassen. Es kam laut Polizei zu mehreren Sachbeschädigungen, deren Höhe derzeit noch unklar ist. Die Demonstranten hatten via Soziale Medien zur Versammlung aufgerufen.

Die unbewilligte Demonstration erfolgte im Nachgang zu einer Hausbesetzung einer abbruchreifen Liegenschaft an der Heidenlochstrasse in Liestal vom Vortag.

Nachdem die Eigentümer der Liegenschaft Strafantrag wegen Hausfriedensbruch gestellt hatten, hatten die fünf Besetzerinnen das Gebäude innerhalb der gesetzten Frist verlassen. Die Liegenschaft konnte im Anschluss an die Eigentümer übergeben werden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 11. August 2021 23:58
aktualisiert: 12. August 2021 06:31