Bayern

Polizei schmiert Nutellabrot für 11-Jährigen

28. März 2020, 08:05 Uhr
Nutella, Brot und einen Buben, der sich einsam fühlte. Das war dabei an diesem speziellen Einsatz der bayrischen Polizei von letzter Woche.
Aus Einsamkeit wählte ein Bub den Notruf - und bekam daraufhin ein Nutellabrot.
© istock

Er fühlte sich einsam. Deshalb wählte ein 11-jähriger Bub im Raum Ansbach den Notruf, berichtet der Spiegel. Der Bub habe unter Tränen in der Einsatzzentrale angerufen, da seine Mutter nicht zu Hause war. Daraufhin stattete eine Streife dem Buben einen Besuch ab. 

«Die Streife vor Ort stellte fest, dass er wohlauf ist und konnte ihm mit einem leckeren Brot wieder ein Lächeln auf die Lippen zaubern», schreibt die Polizei Mittelfranken auf Facebook. «Manchmal braucht die Seele einfach etwas Schokolade.» Die Mutter sei kurz darauf wieder zurückgekommen und die Welt des Bubes somit wieder in Ordnung.

 

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 28. März 2020 08:05
aktualisiert: 28. März 2020 08:05
Anzeige