Italien

Prozess gegen Berlusconi in Siena – Verhandlung erneut verschoben

15. April 2021, 19:07 Uhr
ARCHIV - Silvio Berlusconi, ehemaliger Premierminister von Italien. Foto: Roberto Monaldo/LaPresse via ZUMA Press/dpa
© Keystone/LaPresse via ZUMA Press/Roberto Monaldo
Der Prozesstermin in einem Verfahren gegen Italiens Ex-Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi ist am Donnerstag erneut verschoben worden. Das Gericht in Siena stimmte einem Antrag der Verteidigung zu, wie die Nachrichtenagentur Ansa am frühen Abend berichtete.

Diese hatte demnach um Aufschiebung gebeten, weil der 84-Jährige nicht selbst zum Termin erscheinen konnte. Der Chef der konservativen Partei Forza Italia befindet sich derzeit nach Angaben seines Anwalts im Krankenhaus.Berlusconi wird Zeugenbestechung vorgeworfen. Das Verfahren bezieht sich auf einen früheren Prozess um seine «Bunga Bunga Partys» mit jungen Frauen. Der Nachrichtenagentur Adnkronos mit Sitz in Rom zufolge ist es bereits das sechste Mal, dass der Prozess verschoben wurde. Berlusconi war schon zuvor wegen seines Gesundheitszustandes nicht erschienen.

Die Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre und zwei Monate Haft. Das Gericht setzte den nächsten Verhandlungstermin für Donnerstag kommender Woche (22. April) fest. Berlusconis Partei Forza Italia ist seit Mitte Februar Teil des Regierungsbündnisses von Regierungschef Mario Draghi.

Quelle: sda
veröffentlicht: 15. April 2021 18:32
aktualisiert: 15. April 2021 19:07