Ukraine-Konflikt

Schweiz unterstützt Haltung des Uno-Sicherheitsrates

26. Februar 2022, 06:10 Uhr
Die Schweiz zeigt sich solidarisch mit dem ukrainischen Volk nach dem Einmarsch von russischen Truppen in das osteuropäische Land. Sie werde sich für die Ukraine in der Uno-Generalversammlung einsetzen, schreibt das Schweizerische Aussendepartement auf Twitter.
Die Schweiz wird sich in der Uno-Generalversammlung für das humanitäre Recht im Ukraine-Konflikt einsetzen. Im Bild die beiden Bundesräte Ignazio Cassis (rechts) und Alain Berset. (Archivbild)
© KEYSTONE/PETER KLAUNZER

Darüber hinaus unterstützt die Schweiz die Haltung des Uno-Sicherheitsrates und verurteilt die Aggression Russlands gegen die Ukraine. Die Schweiz spricht sich für eine strikte Einhaltung der internationalen humanitären Rechts aus.

Jene, die in Not seien, müssten einen ungehinderten Zugang zu Hilfe haben, schreibt das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten. Der Uno-Sicherheitsrat hatte in der Nacht auf Samstag eine gegen den Einmarsch Russlands in die Ukraine gerichtete Resolution verabschiedet, die jedoch am Veto Russlands scheiterte.

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. Februar 2022 06:10
aktualisiert: 26. Februar 2022 06:10
Anzeige