Anzeige
Autoindustrie

Starkes Absatzplus in China schiebt Volkswagen im Februar an

12. März 2021, 11:40 Uhr
In China greifen die Autokäufer wieder kräftig bei Neuwagen zu – davon hat Volkswagen im Februar profitiert. (Archiv)
© KEYSTONE/DPA/JULIAN STRATENSCHULTE
Ein kräftiger Anstieg der Auslieferungen in China hat Volkswagen Schub verliehen. Im Februar lieferte der deutsche Konzern 226'500 Fahrzeuge auf seinem grössten Absatzmarkt aus.

Das war fast viermal soviel wie vor einem Jahr, als die Corona-Krise in der Volksrepublik ihren Höhepunkt hatte und das öffentliche Leben dort bei der Bekämpfung des Virus stillstand. Seither hat sich China rasch erholt.

Dagegen brach der Absatz in Westeuropa im vergangenen Monat um ein Fünftel ein, weil es hier wegen der Pandemiebekämpfung noch starke Einschränkungen gibt. Weltweit steigerte VW die Auslieferungen im Februar um 19,3 Prozent auf 651'600 Fahrzeuge, wie der Konzern am Freitag mitteilte.

Das kräftige Plus in China glich in den beiden ersten Monaten einen Rückgang in anderen Regionen aus. Insgesamt brachte der weltweit zweitgrösste Autobauer rund um den Globus seit Jahresbeginn rund 1,5 Millionen Autos, Lastwagen und Busse zu den Kunden, 6,8 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Quelle: sda
veröffentlicht: 12. März 2021 11:40
aktualisiert: 12. März 2021 11:40