Streit eskalierte: Mann erstochen

Stefanie Rohner, 1. Februar 2019, 10:26 Uhr
Die Polizei Konstanz hat einen Mann verhaftet, der jemanden erstochen haben soll.
Die Polizei Konstanz hat einen Mann verhaftet, der jemanden erstochen haben soll.
© Keystone/DPA/Friso Gentsch
Derzeit wird in Konstanz gegen einen 33-jährigen Mann ermittelt. Er soll am Donnerstag einen 46-Jährigen erstochen haben. Nach ersten Erkenntnissen eskalierte ein Streit.

Die Tat geschah draussen, der Streit begann in der Wohnung der Freundin vom Opfer. Der 33-Jährige ist der ehemalige Lebensgefährte der Frau. Der Streit verlagerte sich ins Freie und dort stach der mutmassliche Täter gleich auf den 46-jährigen Mann ein. Mit seinem PKW ergriff er die Flucht.

Das Opfer erlag noch am Tatort seinen schweren Verletzungen, obwohl der Notarzt sofort Wiederbelebungsmassnahmen eingeleitet hat. Wegen des flüchtigen Täters wurde umgehend eine Grossfahndung eingeleitet. Beamte des Polizeipräsidiums Konstanz und Bundesbeamte waren involviert.

Der 33-Jährige wurde entdeckt und verfolgt. Der mutmassliche Täter floh zuerst in Richtung Autobahn und setzte seine Fahrt nach wangen fort.

Doch als er kurz vor dem Stadtgebiet abbiegen wollte, kam der Flüchtige von der Strasse ab und prallte in einen Schneehaufen und ein Verkehrsschild. Er wurde leicht verletzt. Die Polizei konnte den 33-Jährigen überwältigen und vorläufig festnehmen.

Er wurde zuerst ins Krankenhaus gebracht, wo man seine Verletzungen untersuchte und ihm Blut abnahm. Der Tatverdächtige hatte Alkohol im Blut.

Die Kriminalpolizei ermittelt derzeit die Hintergründe des Streits und des Tathergangs. Der mutmassliche Täter wird heute dem Haftrichter vorgeführt.

Stefanie Rohner
Quelle: red.
veröffentlicht: 1. Februar 2019 10:26
aktualisiert: 1. Februar 2019 10:26