Tiergarten Schönbrunn verkauft Panda-Kunst

24. Oktober 2018, 12:52 Uhr
Das Panda-Weibchen "Yang Yang" im Tiergarten Schönbrunn betätigt sich als Malerin. Die "Kunstwerke" sind Teil eines Crowdfunding-Buchprojekts über die Geschichte der Grossen Pandas im Wiener Zoo.
Das Panda-Weibchen "Yang Yang" im Tiergarten Schönbrunn betätigt sich als Malerin. Die "Kunstwerke" sind Teil eines Crowdfunding-Buchprojekts über die Geschichte der Grossen Pandas im Wiener Zoo.
© KEYSTONE/APA/TIERGARTEN SCHÖNBRUNN/DANIEL ZUPANC
Ein paar Kleckse, schwarz auf weissem Büttenpapier, fertig ist das Panda-Kunstwerk: Der Tiergarten Schönbrunn verkauft noch bis Freitag 100 Bilder seines malenden Panda-Weibchens Yang Yang.

Im Rahmen eines Crowdfunding-Projekts hat der Tiergarten so bereits genug Geld gesammelt, um einen Bildband über die Pandas in Schönbrunn realisieren zu können. Bisher sind mehr als 70'000 Euro zusammen gekommen. Als Ziel hatte der Tiergarten lediglich 35'000 Euro angegeben. Das Buch soll noch vor Weihnachten erscheinen.

Die Gemälde von Yang Yang werden bei der Aktion derzeit für 490 Euro angeboten. «Für Yang Yang ist Malen eine tolle Abwechslung, die ihr viel Spass macht. Oft bleibt sie danach noch länger sitzen, weil sie wartet, ob es noch weitergeht», sagt Zoologin Eveline Dungl.

Das Panda-Weibchen hat seit Mitte August Bilder gemalt, die an den Tintenkleckstest beim Psychiater erinnern. «Es mag an meiner Arbeit im Zoo liegen, aber ich erkenne in manchen Bildern Tiermotive wie ein Huhn, einen Elefanten oder eine Giraffe», erklärt Dungl.

Nach Angaben des Tiergartens wurden bis Mittwochmorgen bereits 55 Bilder verkauft. Mit mehr als 130 Buchungen ebenfalls sehr beliebt war die Vorabbestellung des Bildbandes, signiert von Pandabärin Yang Yang.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 24. Oktober 2018 12:42
aktualisiert: 24. Oktober 2018 12:52