Touristen sterben in den Bergen von Costa Rica

1. Januar 2018, 11:14 Uhr
Das Flugzeug stürzte im Westen von Costa Rica nach dem Start in den Bergen in einen Wald ab.
© KEYSTONE/EPA Ministry of Public Security
Beim Absturz eines Kleinflugzeugs sind im Westen von Costa Rica zehn ausländische Touristen und zwei Besatzungsmitglieder ums Leben gekommen. Die Maschine stürzte nahe Punta Islita in der Provinz Guanacaste an der Pazifikküste in den Bergen ab und ging in Flammen auf.

Dies teilten die Sicherheitsbehörden des mittelamerikanischen Landes am Sonntag mit. Die Nationalität der ausländischen Opfer war zunächst unbekannt. Unter ihnen sollen mehrere Angehörige einer Familie sein, die in einem Hotel in Punta Islita Ferien machten.

Zudem kamen zwei Piloten des privaten Flugunternehmens bei dem Unglück ums Leben. Medienberichten zufolge hatte das Flugzeug Probleme beim Start und stürzte kurz darauf ab.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 31. Dezember 2017 23:37
aktualisiert: 1. Januar 2018 11:14