Deutschland

Vergifteter Champagner? Ein Toter und mehrere Verletzte nach Restaurantbesuch

14. Februar 2022, 10:41 Uhr
Ein Abend in einem Restaurant im bayerischen Weiden endete in einer Tragödie. Nachdem Gäste von einer Flasche Champagner getrunken haben, ist ein Mann gestorben, mehrere Personen mussten ins Spital.

Die betroffenen Gäste im Alter zwischen 33 und 52 Jahren sollen sich laut Mitteilung der Polizei am Samstag in einem Restaurant eine Flasche Champagner geteilt haben. Kurz nach dem Konsum sollen sich bei allen Vergiftungserscheinungen bemerkbar gemacht haben. Die Gäste kamen ins Spital, ein 52-Jähriger starb noch in der Nacht zum Sonntag.

Nach einem Schluck brachen sie zusammen

Die Gruppe traf sich im Lokal, um eine TV-Sendung zu schauen, in der ein Mitglied Kandidat gewesen war. Nach der Show bestellten die Freunde eine 3-Liter-Flasche eines bekannten Champagners.

Man habe sie am Tisch geöffnet, wie der Wirt gegenüber der Lokalzeitung «Der Neue Tag» sagte. Kurz darauf brachen mehrere Personen zusammen. Wie Zeugen aussagten, soll das Getränk einen lila Farbton gehabt haben.

1000-fache Dosis Ecstasy

Mittlerweile scheint klar: Im Getränk befand eine grössere Menge der Partydroge Ecstasy. Dies berichtet die «Bild»-Zeitung. Es soll sich um die etwa 1000-fache Dosis einer üblichen Konsumeinheit gehandelt haben. Wie die Drogen ins Getränk kamen, ist indes noch völlig unklar.

Die Polizei ermittelt mit der Sonderkommission «Markt». Es besteht der Verdacht der fahrlässigen Tötung, wie eine Polizeisprecherin sagt. Man gehe nicht von einem Vorsatz aus, ermittelt wird jedoch in alle Richtungen. Ausserdem werde keine bestimmte Person als schuldig angesehen.

(bla)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 14. Februar 2022 09:17
aktualisiert: 14. Februar 2022 10:41
Anzeige