Afghanistan

Viele Tote und Verletzte nach Selbstmordanschlag in Kabul

24. Oktober 2020, 18:51 Uhr
dpatopbilder - ARCHIV - Ein afghanischer Sicherheitsbeamter steht in Kabul an einer Straße. Foto: Rahmat Gul/AP/dpa
© Keystone/AP/Rahmat Gul
Bei einem Selbstmordanschlag sind in der afghanischen Hauptstadt Kabul viele Schülerinnen und Schüler getötet worden. Mindestens zehn Personen seien ums Leben gekommen und 20 weitere verletzt worden, sagte ein Sprecher des Innenministeriums am Samstagabend (Ortszeit). Der Vorfall ereignete sich demnach in einer Gasse neben einem Bildungszentrum im westlichen Stadtteil Dascht-e Bartschi.

Die militant-islamistischen Taliban dementierten, für das Bombenattentat verantwortlich zu sein. Bereits in der Vergangenheit gab es viele Anschläge in dem westlichen, mehrheitlich von Schiiten bewohnten Stadtteil Kabuls. Auch die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat in dem Stadtteil bereits Anschläge verübt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 24. Oktober 2020 18:05
aktualisiert: 24. Oktober 2020 18:51