Weiteren Toten bei Protesten im Gazastreifen

22. September 2018, 06:15 Uhr
Am Freitag kam es im Gazastreifen erneut zu Gewalt zwischen Palästinensern und der israelischen Armee. Dabei wurde ein Palästinenser erschossen.
Am Freitag kam es im Gazastreifen erneut zu Gewalt zwischen Palästinensern und der israelischen Armee. Dabei wurde ein Palästinenser erschossen.
© KEYSTONE/AP/ADEL HANA
Im Gazastreifen ist nach palästinensischen Angaben am Freitag erneut ein Palästinenser durch israelische Schüsse getötet worden. Der 25-Jährige sei bei einer Demonstration in Gaza-Stadt erschossen worden, teilte das Gesundheitsministerium im Gazastreifen mit.

Mehr als 300 Menschen seien bei den Protesten am Freitag verletzt worden.

Die israelische Armee gab die Zahl der Demonstranten in mehreren Orten nahe der Grenze mit mehr als 10'000 an. Seit Ende März gibt es an der Grenze zu Israel immer wieder gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen Palästinensern und der israelischen Armee. Seither wurden mindestens 185 Palästinenser und ein israelischer Soldat getötet.

Die Demonstranten fordern eine Rückkehr in Gebiete im heutigen Israel, aus denen ihre Familien im Zuge der Staatsgründung Israels im Jahr 1948 geflohen sind. Israel wirft der im Gazastreifen herrschenden radikalislamischen Hamas vor, die Proteste zu inszenieren und als Vorwand für Angriffe zu verwenden.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 21. September 2018 23:20
aktualisiert: 22. September 2018 06:15