Anzeige

Ariane-5-Rakete bringt zwei Satelliten ins All

29. Juni 2017, 08:24 Uhr
Eine europäische Trägerrakete vom Typ Ariane 5 hat zwei Satelliten erfolgreich in ihre Umlaufbahn gebracht. Einer davon deckt Europa, den Nahen Osten und das südliche Afrika ab und bietet zudem ein Wifi-Netz bei Flugreisen an.
Die Rakete startete vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana in Südamerika. (Archivbild)
© KEYSTONE/EPA CNES/CSG/CNES/CSG/ARIANESPACE/ OV HANDOUT

Die Rakete startete am Mittwochabend (Ortszeit) vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana ins All, wie bei einer Live-Übertragung auf der Website von Arianespace zu sehen war. Die Mission sei binnen 14 Jahren der «80. Erfolg der Ariane 5 in Serie», erklärte der Chef von Arianespace, Stéphane Israël.

Die Ariane-Rakete brachte einen Telekommunikationssatelliten für das britische Unternehmen Inmarsat und das griechische Unternehmen Hellas-Sat ins All. Dieser deckt Europa, den Nahen Osten und das südliche Afrika ab und bietet ausserdem ein Wifi-Netz bei Flugreisen an. Ausserdem wurde ein indischer Telekommunikationssatellit auf seine Umlaufbahn gesetzt.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 29. Juni 2017 05:06
aktualisiert: 29. Juni 2017 08:24