Automobilist zum dritten Mal unerlaubt am Steuer erwischt

23. Mai 2019, 17:05 Uhr
Diesen Ausweis konnte der Mann nicht vorweisen (gestellte Aufnahme).
Diesen Ausweis konnte der Mann nicht vorweisen (gestellte Aufnahme).
© KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER
Die Freiburger Kantonspolizei hat am Mittwoch einen Automobilisten gestoppt, der schon zum dritten Mal am Steuer erwischt wurde, obwohl ihm der Führerausweis entzogen worden war. Der 52-Jährige fuhr darüber hinaus alkoholisiert.

Der Mann wird nun bei der Justiz angezeigt, wie die Freiburger Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte. Zudem sei der 52-Jährige ein Fall für Massnahmen gemäss Verkehrssicherheitsprogramm «Via Sicura». Gestoppt wurde der Mann zwischen Rossens FR und Farvagny FR.

Via Sicura ist ein Programm, mit dem der Bund die Zahl der Todesopfer und Verletzten auf den Schweizer Strassen senken will. Zu den Massnahmen gehört laut einem Faktenblatt des Bundesamts für Strassen Astra beispielsweise, dass Fahrzeuglenkern nach qualifiziert groben Verkehrsregelverletzungen das Motorfahrzeug entzogen werden kann.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 23. Mai 2019 16:57
aktualisiert: 23. Mai 2019 17:05