Europäischer Automarkt stark gewachsen

19. September 2018, 09:55 Uhr
Boomende Autoindustrie: In Europa sind die Autoverkäufe im August sprunghaft angestiegen. (Archiv)
Boomende Autoindustrie: In Europa sind die Autoverkäufe im August sprunghaft angestiegen. (Archiv)
© KEYSTONE/AP/EBRAHIM NOROOZI
Der europäische Automarkt hat im August deutlich zugelegt. Nachdem im Juli die Zahl der Neuzulassungen in den EU-Ländern bereits um 10,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat zugenommen hat, ist sie im August um 31,2 Prozent auf über 1,1 Millionen Autos gestiegen.

Dies teilte der Branchenverband Acea am Mittwoch mit. In den ersten acht Monaten des Jahres wuchsen die Neuzulassungen damit um 6,1 Prozent auf 10,8 Millionen Wagen. Ein besonderer Faktor waren zuletzt zahlreiche vorgezogene Käufe, bevor zum 1. September der neue Abgas-Teststandard WLTP in Kraft trat.

In Deutschland lag der Zuwachs im August mit 24,7 Prozent dabei noch unter dem Durchschnitt. Besonders stark stieg die Nachfrage in einigen osteuropäischen Ländern wie Rumänien und Litauen. Aber auch in grossen Märkten wie Spanien und Frankreich ging es stark bergauf.

Unter den deutschen Autobauern konnte der VW-Konzern mit einem Plus von 41 Prozent besonders stark zulegen. Bei der Marke Volkswagen war der Anstieg konzernintern überdurchschnittlich stark, bei der Marke Porsche verdoppelte sich die Zahl der Neuzulassungen sogar fast.

BMW legte dagegen mit einem Plus von konzernweit 6,5 Prozent nur vergleichsweise moderat zu. Bei Daimler ging es sogar um 2,8 Prozent bergab. Für den vom französischen PSA-Konzern übernommenen Autobauer Opel wies der Branchenverband zusammen mit der britischen Tochter Vauxhall ein Plus von 4,4 Prozent aus.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 19. September 2018 08:43
aktualisiert: 19. September 2018 09:55