Kurzzeitige Störung des Bahnverkehrs zwischen Lausanne und Genf

25. September 2017, 11:40 Uhr
Mitten im morgendlichen Pendelverkehr fielen wegen einer Fahrleitungsstörung zwischen Genf und Lausanne zahlreiche Züge aus. (Archiv)
Mitten im morgendlichen Pendelverkehr fielen wegen einer Fahrleitungsstörung zwischen Genf und Lausanne zahlreiche Züge aus. (Archiv)
© Keystone/DOMINIC FAVRE
Wegen einer Panne ist die Bahnstrecke zwischen Genf und Lausanne am Montagmorgen nur beschränkt befahrbar gewesen. Grund war laut der SBB eine Fahrleitungsstörung zwischen Allaman VD und Morges VD. Kurz vor elf Uhr war die Panne behoben. Ab 11.20 Uhr verkehrten die Züge wieder fahrplanmässig.

Während der Störung mussten die Reisenden mit Verspätungen rechnen.

Zwischen Genf-Flughafen und Lausanne fielen sowohl die InterCity-Fernverkehrszüge in Richtung St. Gallen als auch die IR-Fernverkehrszüge in Richtung Luzern aus. Die ICN-Fernverkehrszüge in Richtung Zürich HB fielen zwischen Genf-Flughafen und Morges aus. Auch der Regionalverkehr war beeinträchtigt.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 25. September 2017 08:36
aktualisiert: 25. September 2017 11:40