Lettland startet Kassenbon-Lotterie

3. Juli 2019, 06:18 Uhr
Schon am ersten Lotterietag in Lettland wurde festgestellt, dass rund 20 Prozent der registrierten Belege nicht den Steuergesetzen entsprechen. (Symbolbild)
© KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER
Im Kampf gegen Steuerbetrug und Schattenwirtschaft hat Lettland eine Kassenbon-Lotterie gestartet. Seit dem 1. Juli können Kassenzettel über einer Summe von mehr als fünf Euro online auf einer speziellen Website registriert werden.

Als Gewinn locken jeden Monat als Hauptpreis 10'000 Euro sowie weitere Geldpreise, die Jahresverlosung ist mit insgesamt 70'000 Euro dotiert. Die erste Verlosung soll am 15. August stattfinden.

Die lettische Steuerbehörde erhofft sich von der Lotterie vor allem einen Erziehungseffekt. Angegeben werden muss bei der Registrierung nur eine Telefonnummer, damit sie den Gewinner benachrichtigen kann. Eine Altersbeschränkung für die Teilnahme gibt es nicht - so sollen schon Kinder dazu erzogen werden, an der Kasse nach einer Quittung zu fragen.

Anhand der registrierten Kassenzettel können die Steuerbehörden zudem zurückverfolgen, ob die Quittungen ordnungsgemäss ausgestellt wurden. Schon am ersten Lotterietag sei festgestellt worden, dass rund 20 Prozent der registrierten Belege nicht den Steuergesetzen entsprechen, berichtete der lettische Rundfunk am Dienstag unter Berufung auf die Behörden. Dies entspricht in etwa der in Studien vermuteten Grösse der Schattenwirtschaft in dem baltischen EU- und Euro-Land.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 3. Juli 2019 01:21
aktualisiert: 3. Juli 2019 06:18