Polizeieinsatz wegen verdächtigem Koffer am Flughafen Genf

6. Juli 2017, 16:10 Uhr
In der Check-in-Halle des Flughafens Genf löste am Donnerstagmittag ein herrenloses Gepäckstück einen Polizeieinsatz aus. (Archivbild)
In der Check-in-Halle des Flughafens Genf löste am Donnerstagmittag ein herrenloses Gepäckstück einen Polizeieinsatz aus. (Archivbild)
© KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI
Wegen eines herrenlosen Koffers ist am Donnerstag der halbe Check-in-Bereich des Flughafens Genf ab 13.10 Uhr vorübergehend geschlossen worden. Grund dafür war ein herrenloses Gepäckstück.

Der Einsatz konnte um 14 Uhr beendet werden, wie Flughafen-Mediensprecher Bertrand Stämpfli am Donnerstag auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda sagte. Der Einsatz habe keine grösseren Störungen ausgelöst.

Am Flughafen Genf komme es wöchentlich zu Einsätzen wegen Gepäckstücken, fügte Stämpfli an. Die Genfer Polizei verfügt über ein Spezialteam für die Räumung dieser Gepäckstücke.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 6. Juli 2017 14:00
aktualisiert: 6. Juli 2017 16:10