Rechnungspanne bei Salt

René Rödiger, 17. Februar 2018, 13:38 Uhr
KEYSTONE/Gaetan Bally
Seit Tagen können bei Salt Rechnungen nicht mehr online bezahlt werden. Als Notlösung verlangt der Kundendienst die Kreditkartenangaben per Telefon.

Wer aktuell eine Rechnung bei Salt im Kundencenter direkt bezahlen will, hat Pech. Seit einigen Tagen kommt nur eine Fehlermeldung. «Beim Kundenkonto kam es zu einem Update. Anschliessend mussten die letzten vier Monatsrechnungen neu ins System geladen werden», heisst es auf Nachfrage bei Salt.

Seither sieht es auf der Salt-Seite so aus:

FM1Today

Offenbar besteht das Problem schon länger. Ein Kunde schreibt auf der Salt-Facebookseite:

Facebook/Salt Mobile

Weiter heisst es bei der Salt-Medienstelle: «Alle Rechnungsbeträge können jederzeit online per Kreditkarte bezahlt werden.» Ein Witz, meint ein genervter Kunde gegenüber FM1Today: «Wie soll ich eine Rechnung bezahlen, wenn ich die entsprechende Rechnung gar nicht sehen kann? Ich weiss ja nicht mal, was ich bezahlen sollte.»

Salt: «Kunden bekommen auf Anfrage kostenlos eine PDF-Rechnungskopie per Mail geschickt. So können die Kosten auch per e-Banking beglichen werden.»

«Werde die Zahlen wieder vergessen»

Der Kunde hat sich beim Kundendienst gemeldet und sich nach Möglichkeiten erkundigt, die Rechnung zu bezahlen, bevor sein Handy abgeschaltet wird. «Die Frau am Telefon meinte, ich solle ihr all meine Kreditkarteninformationen inklusive des Sicherheitscodes angeben», sagt er. Ihm sei dies ziemlich unseriös vorgekommen. Darauf angesprochen meinte die Kundendienstmitarbeiterin: «Ich werde die Zahlen auch gleich wieder vergessen.»

Bei Salt darauf angesprochen, heisst es: «Es gibt gegenwärtig keine andere Möglichkeit. Salt befolgt dabei die branchenüblichen Sicherheits- und Datenschutzregeln.» Weitergehende Fragen beantwortete das Telekommunikationsunternehmen nicht.

Besserung ist in Sicht

Der Mobilfunkanbieter weist darauf hin, dass man Rechnungen auch direkt in einem Salt-Geschäft begleichen könne. Allerdings wird dafür eine Gebühr von fünf Franken verlangt.

Das Online-Kundenkonto bei Salt sollte «noch dieses Wochenende, spätestens jedoch nächsten Montag», wieder funktionieren, heisst es beim Mobilfunkanbieter.

René Rödiger
Quelle: rr
veröffentlicht: 17. Februar 2018 12:36
aktualisiert: 17. Februar 2018 13:38