Rekordjahr: E-Bikes so beliebt wie nie

Krisztina Scherrer, 8. März 2019, 08:27 Uhr
Das E-Mountainbike ist das beliebteste unter den E-Bikes.
Das E-Mountainbike ist das beliebteste unter den E-Bikes.
© zVg
Sie sausen rechts an den Autos im Stau vorbei und sind so schnell wie Töffli: E-Bikes. Ein Trend, der sich in der Schweiz schon lange durchgesetzt hat. Letztes Jahr wurden so viele wie noch nie verkauft.

Das Jahr 2018 ist bisher das erfolgreichste in der Geschichte der Schweizer Velobranche. Insgesamt wurden letztes Jahr 345'313 Velos und E-Bikes verkauft. Das ist ein Plus von 2,1 Prozent gegenüber 2017.

Schönes Wetter liess Absatz explodieren

Mit 111'000 Verkäufen, gingen so viele E-Bikes wie nie über den Ladentisch. Wie die Schweizerische Fachstelle Velo und E-Bike (SFVE) schreibt, liess der Rekordsommer und das schöne Wetter bis in den Herbst den Absatz der E-Bikes explodieren. Auch die Mountainbikes haben mit 50,6 Prozent zugelegt, nur die normalen Velos haben nachgegeben.

«Schnelle» E-Bikes sind weniger beliebt

Absoluter Spitzenreiter bleiben die E-Mountainbikes. Nach zwei Jahren mit Zuwächsen um mehr als einen Drittel, stieg die Verkaufszahl im Vorjahr gleich die Hälfte auf 43'220 Stück. Aber auch die Strassen-E-Bikes wurden mehr verkauft. Dort stieg der Absatz auf 68'441 Stück. Ausserdem sind Leichtmotorvelos, die bis zu 25 km/h schnell sind, beliebter als die E-Bikes mit Mofanummer, die bis zu 45 km/h schnell sind. Der Marktanteil der «schnellen» E-Bikes sank.

Krisztina Scherrer
Quelle: sk
veröffentlicht: 8. März 2019 08:23
aktualisiert: 8. März 2019 08:27