Stabiles Börsen-Debüt von Bitcoin

11. Dezember 2017, 07:39 Uhr
Die weltweit populärste Internetwährung Bitcoin hatte am Sonntag ihr Börsen-Debüt in Chicago. (Symbolbild)
Die weltweit populärste Internetwährung Bitcoin hatte am Sonntag ihr Börsen-Debüt in Chicago. (Symbolbild)
© Keystone/AP/Kin Cheung
Die Internetwährung Bitcoin hat ihr Debüt an einer wichtigen Börse hingelegt. Die Chicagoer Optionsbörse CBOE bot am Sonntag erste Terminkontrakte für die Kryptowährung an. Wegen des Rummels brach die Webseite zusammen. Der Handel verlief zunächst aber ruhig.

In den ersten Minuten nach Handelsbeginn wurden rund 150 Transaktionen abgeschlossen, wie Futures-Manager Bob Fitzsimmons der Nachrichtenagentur AFP sagte. Es sei aber ruhig geblieben, sagte er.

Der Kurs lag zu Beginn bei 15'000 Dollar, stieg dann kurzzeitig auf 16'600 Dollar und lag nach 20 Minuten bei 15'940 Dollar. Terminkontrakte sind ein Finanzprodukt, mit dem Investoren auf steigende und fallende Kurse der Währung setzen können.

Zu Beginn des Handels war die CBOE-Website gestört. Aufgrund der starken Besucherzahlen sei die Seite langsam oder vorübergehend nicht erreichbar, teilte die Börse in einer Erklärung mit. Der Handel der Futures sei aber nicht gestört worden.

Der Bitcoin war 2009 auch als Antwort auf die Finanzkrise erfunden worden, um eine von Staaten, Zentralbanken und anderen Finanzinstituten unabhängige Währung zu erschaffen. Befürworter argumentieren, dass Bitcoins vor allem in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit attraktiver werden könnten.

Der Kurs des Bitcoin hatte zuletzt stark zugelegt. Mitte Oktober übersprang der Bitcoin die Marke von 5000 Dollar, vergangene Woche riss er kurz sogar die 17'000-Dollar-Marke. Der Anstieg wird vor allem durch die Ankündigung der renommierten Chicagoer Terminbörse Mercantile Exchange (CME) befeuert, ab dem 18. Dezember Terminkontrakte für Bitcoins anzubieten.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 11. Dezember 2017 02:30
aktualisiert: 11. Dezember 2017 07:39