Anzeige

Es gibt wieder Zweitagespässe

Fabienne Engbers, 12. Juni 2018, 09:43 Uhr
Weil der Vorverkauf harzt, hat das OpenAir St.Gallen 1000 seiner Drei- und Viertagespässe in die bereits ausverkauften Zweitagespässe umgewandelt.

Am Dienstag gibt es wieder Zweitagespässe für das OpenAir St.Gallen, verkünden die Veranstalter via Facebook. Die Zweitagespässe für Samstag und Sonntag waren schon zu Beginn des Vorverkaufs innerhalb weniger Tage ausverkauft. Schlechter läuft der Vorverkauf der restlichen Tickets, vor wenigen Wochen gab das OASG bekannt, es seien erst zwei Drittel aller Tickets weg. Nun haben die Veranstalter reagiert.

***Limitiertes Kontingent an 2-Tagepässen verfügbar***Die Nachfrage nach 3- und 4-Tagespässen am OpenAir St.Gallen...

Gepostet von OpenAir St.Gallen - official am Montag, 11. Juni 2018

Kontingent wegen Nachfrage erhöht

Am Dienstagmorgen, neun Uhr, sind wieder 1000 Zweitagespässe in den Vorverkauf gelangt. Offenbar erhofft sich das OpenAir St.Gallen so, den Vorverkauf nochmals ankurbeln zu können. «Das Kontingent an Zweitagespässen war bis jetzt kleiner als die Nachfrage. Da die Drei- und Viertagespässe weniger stark nachgefragt sind als in den Vorjahren, haben wir uns entschieden, das Kontingent der Zweitagespässe zu erhöhen», sagt Sabine Bianchi, Mediensprecherin des OASG.

Auch Nachtschwärmerpässe und Dreitagespässe sind weiterhin verfügbar. In anderen Jahren war das OpenAir St.Gallen zu dieser Zeit schon längst ausverkauft. Wie viele Tickets genau verkauft wurden, kommuniziert das OpenAir nicht. «Die Erfahrung zeigt, dass die Verkäufe in den Wochen und Tagen vor dem Festival nochmals stark anziehen können», sagt Bianchi.

Meinungen gehen auseinander

Auf den Facebook-Post reagieren viele verdriesslich. «Kein gutes Zeichen, vielleicht solltet ihr nächstes Jahr mal wieder ein schlaues Line-up auf die Beine stellen», schreibt Userin Vilena. «Kein Wunder, bei diesem Line-up», meint auch Christian. Viele sind aber vom Programm überzeugt. «Für mich das beste Programm seit Jahren - so unterscheiden sich die Musikgeschmäcker», schreibt zum Beispiel Regula.

Auftreten werden nebst Headliner Depeche Mode unter anderem The Killers, Angus and Julia Stone oder Schweizer Grössen wie Lo und Leduc.

Das finanzielle Ergebnis hängt von Vielem ab

Ob das OpenAir St.Gallen finanziell in Schwierigkeiten gerät, wenn es nicht nahezu komplett ausverkauft ist? «Natürlich generieren wir unsere Einnahmen hauptsächlich von den Ticketverkäufen. Das finanzielle Ergebnis ist aber auch sehr stark abhängig von der Ausgabenseite», sagt Sabine Bianchi. Diese sei sehr wetterabhängig. Aufbau und Abbau sind bei gutem Wetter und trockenem Boden günstiger. Auch die Einnahmen an den Essens- und Getränkensständen sind höher, wenn das Wetter besser ist.

Fabienne Engbers
Quelle: enf
veröffentlicht: 12. Juni 2018 09:21
aktualisiert: 12. Juni 2018 09:43