OpenAir St.Gallen

Weil Wartebereich voll war: Gelände bereits seit Mittag offen

30. Juni 2022, 13:12 Uhr
Viele können es kaum erwarten, endlich wieder ans OpenAir St.Gallen zu gehen. Das zeigte am Donnerstagmorgen auch ein Blick in den Wartebereich des Festivals. Dieser war voll. Die Veranstalter baten darum, nicht mehr anzustehen. Unterdessen wurde das Gelände bereits frühzeitig geöffnet.
Momentan bitten die Veranstalter die Besuchenden, nicht mehr anzustehen.
© FM1Today

Die Vorfreude auf das OpenAir St.Gallen scheint unendlich gross zu sein. Das zeigte am Morgen ein Blick in den Wartebereich des Festivals. Dieser war proppenvoll mit Festivalgängern, die es kaum erwarten konnten, ihre Zelte im Sittertobel aufzuschlagen.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Der Andrang freut die Organisatoren ungemein, wie Mediensprecherin Nora Fuchs gegenüber FM1Today erklärt. Es gab am Morgen aber auch Konsequenzen: «Der Wartebereich ist bereits voll. Darum bitten wir die Besucherinnen und Besucher, nicht mehr Richtung Festivalgelände zu kommen», so Fuchs noch vor dem Mittag. Sie appellierte an die Festivalbesucher: «Bitte wartet in der Stadt.»

Laut Fuchs habe man damit gerechnet, dass es schon früh viele Leute haben wird, schliesslich sei das Festival ausverkauft. Und die ersten Hartgesottenen harrten bereits seit Dienstagmorgen vor dem Gelände aus. Vom Ansturm sei man aber schon ein wenig überrascht gewesen.

Die Schlange wurde immer länger

Der Appell des OpenAirs nicht vor dem Gelände zu warten hatte nicht viel gebracht, die Schlange war innert kürzester Zeit bis zum Schwimmbad Lerchenfeld gewachsen. «Wir hoffen natürlich, dass das Gelände früher geöffnet wird. Wenn wir jetzt schon hier sind, können wir hoffentlich früher aufs Areal», so eine junge Frau.

Unwissend oder ignorant

Der Appell des OASG war nicht bei allen Wartenden angekommen. Viele Anstehende wussten gar nichts vom Aufruf der Organisatoren. Andere wussten davon – ignorierten ihn aber. Auch die Enttäuschung über die Organisation war bei einigen Gästen gross: «Es ein wenig schlecht organisiert. Schlussendlich haben sie gewusst, dass so viele Leute kommen werden», so eine Anstehende. Alternativen gab es für die Wartenden nicht viele. Denn die Leute waren besorgt, dass sie an anderen Orten ebenfalls weggeschickt werden.

Gelände am Mittag geöffnet

Um 12 Uhr wurde das Gelände schliesslich, rund fünf Stunden früher als geplant, geöffnet. Besucherinnen und Besucher rannten mit ihrem Gepäck auf das Areal.

Die Besucherinnen und Besucher rannten auf das Gelände.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 30. Juni 2022 09:50
aktualisiert: 30. Juni 2022 13:12
Anzeige