Ostschweiz

Ab Freitag fahren die Nachtzüge wieder – aber nur bis Winterthur

15. Juli 2020, 10:32 Uhr
Ab Freitag fahren in der Ostschweiz die Nachtzüge. (Symbolbild)
© (KEYSTONE/Christian Beutler)
Die Ostschweizer Kantone haben sich darauf geeinigt, dass ab Freitag wieder Nachtzüge verkehren. Seit Dienstag ist nun auch klar, dass sie auch den Start-und Ziel-Bahnhof Winterthur anfahren dürfen. Dies obwohl der Kanton Zürich die Nachtzüge noch nicht erlaubt.

Ab kommendem Freitag können Ostschweizer bis in die späten Nachtstunden unterwegs sein und auch mit dem Zug wieder nach Hause fahren. Seit dem Lockdown war das nicht mehr möglich. Mit der Aufhebung der Polizeistunde wurden den Transportunternehmen jedoch die Weichen für die Wiederaufnahme der Nachtzugverbindung gestellt. Die Ostschweiz nimmt deshalb den Nachtzugbetrieb wieder auf, der Kanton Zürich hält ganz klar dagegen. Die Wiederaufnahme würde die Wirkung der Corona-Massnahmen gefährden.

Damit kam das Problem: Viele Nachtverbindungen des westlichen Thurgaus und im Raum Wil sind mit Winterthur verbunden. Winterthur ist jedoch nicht vom Verbot der Nachtzüge betroffen, wie CH Media schreibt. Am Dienstag verhandelten die Kantone über jene Situation. Schlussendlich haben sie sich darauf geeinigt, dass der Entscheid bei jenem Kanton liegt, der die meisten Kilometer der Nachtverbindung aufweist. Heisst: Ab Freitag fahren die Nachtzüge zwischen Winterthur und St.Gallen und zwischen Winterthur und Romanshorn planmässig.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 15. Juli 2020 10:32
aktualisiert: 15. Juli 2020 10:32