Nach Cilander-Schliessung

Globalisierung, weniger Nachfrage: Die Ostschweizer Textilbranche ist in Bedrängnis

24.02.2024, 07:39 Uhr
· Online seit 23.02.2024, 21:46 Uhr
Die Meldung, dass das Traditionsunternehmen Cilander seine Tore Ende Sommer schliesst, schlägt hohe Wellen. Die Nachfrage sei eingebrochen, und die Energie- und Produktionskosten in der Schweiz seien zu hoch, wurde als Begründung für den Konkurs angegeben. TVO hat sich in der Branche umgehört.

Quelle: TVO

Anzeige

Nach der Verkündung der Schliessung von Cilander, einer 200 Jahre alten Traditionsfirma, wird klar: Viele persönliche Schicksale gehen mit der Meldung einher. 190 Mitarbeitende brauchen bis zum Sommer einen neuen Job.

Aber die Branche hat generell einen schweren Stand. Jan Riss von der Industrie- und Handelskammer nennt für den Niedergang des Industriezweigs die Globalisierung, höhere Produktionskosten sowie die hohe Inflation im Ausland als Gründe. TVO hat sich bei anderen Textilunternehmen und Fachleuten umgehört.

(sch)

veröffentlicht: 23. Februar 2024 21:46
aktualisiert: 24. Februar 2024 07:39
Quelle: TVO

Anzeige
Anzeige