Ein versöhnliches Sommerende

9. Oktober 2017, 06:01 Uhr
Der Sommer neigt sich dem Ende zu. Doch bevor es Herbst wird, haben die «Sommermenschen» im Staffelfinale der TVO-Sendung «Mensche i de Ostschwiz» nochmals Grund zum Feiern.
Werbung

Wandercoiffeuse Giulia Kurer hatte ihr Projekt «Schnittiger Alpstein» zuletzt wegen des schlechten Wetters, Blasen an den Füssen und ihres launischen Maultiers Tintin unterbrochen und ist ins Tal zurückgekehrt. Bevor die 21-Jährige ihr Abenteuer beenden will, nimmt sie einen letzten Anlauf. Von Schwende macht sie sich auf den Weg Richtung Aescher. Dort bekommt der ehemalige Aescherwirt Beny Knechtle einen neuen Haarschnitt verpasst. Damit nimmt Giulias Projekt doch noch einen versöhnlichen Abschluss. Auch wenn nicht alles so geklappt hat, wie sie es sich vorgestellt hat, sagt Giulia Kurer: «Es war anstregend, aber auch extrem schön. Die Leute waren sehr herzlich.»

Wassertaufe für die Camping-Neulinge

Die Festivitäten am Schweizer Nationalfeiertag sind das Highlight auf dem Camping-Platz von Roger Welti. Im Festzelt wird bereits geschunkelt und die Kinder toben auf der Hüpfburg herum. Auch feines Essen darf nicht fehlen: Roger Welti serviert Spanferkel. Und natürlich gibt es zur Feier des Tages noch eine Überraschung: Dafür werden Eimer mit eiskaltem Wasser benötigt. Damit werden die Neuen auf dem Campingplatz getauft, wie Campingplatz-Besitzer Roger Welti erklärt. Die kalte Dusche nehmen alle mit Humor, danach wird munter weiter gefestet. «Das Fest stärkt den Zusammenhalt unter den Campern», sagt Roger Welti. Deshalb sei es besonders wichtig. Doch schon bald stehen die Wohnwagen in Altenrhein leer. Roger Welti freut sich auf diese ruhigere Phase und vor allem auf seine wohlverdienten Herbstferien nach einer langen und aufregenden Sommersaison auf dem Campingplatz.

Gewitter unterbricht Feier am Baggersee

Auch in Kriessern am Baggersee wird der 1. August gefeiert. Kioskbetreiber André van Kesteren hat viel zu tun, sein Spätzliwagen aus China kommt erstmals zu Einsatz. Nach langem Herumschrauben funktioniert der Imbisswagen nun einwandfrei. Doch ausgerechnet heute sieht der Himmel düster aus. Innert Kürze zieht ein Gewitter auf und einige Gäste ergreifen die Flucht - aber viele bleiben und trotzen dem Regen. Dafür werden sie später von der Sonne belohnt. Als es dunkel wird, wird es Zeit für das Highlight des Festes: das Feuerwerk. Alles in allem war es für André van Kesteren ein guter Sommer, auch wenn das Wetter nicht immer so wollte, wie er. Auch der Kioskbetreiber geniesst nun zunächst einmal eine Pause nach der strengen Saison.

Wenn du dir die ganze Folge anschauen möchtest, kannst du auf das obenstehende Video klicken. Alle anderen «Mensche i de Ostschwiz»-Folgen der ersten Staffel «Sommermenschen» gibt’s hier. Ab nächster Woche startet Staffel zwei mit dem Titel «Nachtmenschen».

Quelle: red
veröffentlicht: 9. Oktober 2017 06:01
aktualisiert: 9. Oktober 2017 06:01