Ruggell

Frau wird wieder überfallen – Täter zündet diesmal Wohnung an

29. Oktober 2019, 18:36 Uhr
Im liechtensteinischen Ruggell ist am Montagmittag eine Frau überfallen worden, zusätzlich wurde ihre Wohnung in Brand gesetzt. Bereits vor zehn Tagen war sie in ihrer eigenen Wohnung mit einem Messer überfallen worden.
Die gesamte Feuerwehr Ruggell wurde aufgeboten.
© LPFL

In Ruggell scheint es jemand auf eine 41-Jährige abgesehen zu haben. Am Montag erhielt die Landespolizei gegen 13.30 Uhr die Meldung, dass die Frau erneut in ihrer Wohnung überfallen worden sei und die Täterschaft ihre Wohnung in Brand gesetzt habe. 

Unbestimmt verletzt

Die Feuerwehr Ruggell brachte das Feuer rasch unter Kontrolle. Gleichzeitig leitete die Landespolizei «umgehend grössere Fahndungsmassnahmen» ein, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Das Opfer wurde mit unbestimmten Verletzungen vom Rettungsdienst ins Spital gebracht. Während des Einsatzes blieb die Landstrasse, wo die 41-Jährige mit ihrem Ehemann lebt, gesperrt. 

Beim ersten Mal als Fake-Pöstler unterwegs

Beim ersten Überfall am 18. Oktober hatte der Täter eine besonders fiese Masche angewandt: Er gab sich als Paketzusteller aus, griff sein Opfer mit einem Messer an und flüchtete. Die Frau wurde leicht verletzt (FM1Today berichtete). 

War es der gleiche Täter?

Die Landespolizei ermittelt nun den genauen Tathergang und die Brandursache. «Es ist noch unklar, ob es einen Zusammenhang zwischen den beiden Fällen gibt», sagt Sibylle Marxer, Mediensprecherin der Landespolizei, auf Anfrage von FM1Today. Eine Gefahr für die Bevölkerung habe nicht bestanden. Die 41-Jährige sei ausser Lebensgefahr. 

Im Einsatz standen am Montag neben der Landespolizei die gesamte Feuerwehr Ruggell, das Grenzwachtkorps, der Rettungsdienst sowie das Kriseninterventionsteam.  

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TVO

(lag)

Quelle: LPFL
veröffentlicht: 28. Oktober 2019 18:45
aktualisiert: 29. Oktober 2019 18:36
Anzeige