Anzeige
Schiers

Bahnhofsbrand: 29-Jähriger wegen mutmasslicher Brandstiftung in U-Haft

23. August 2021, 16:48 Uhr
Anfangs August brannten beim Bahnhof Schiers ein Güterschuppen und Teile des Bahnhofsgebäudes. Ein 29-Jähriger sitzt jetzt in Untersuchungshaft, er wird verdächtigt, das Feuer gelegt zu haben.
Die Feuerwehr war mit einem Grossaufgebot vor Ort.
© FM1Today

Der Mann wurde am selben Tag verhaftet, nachdem das Feuer in der Nacht auf den 3. August beim Bahnhof in Schiers ausgebrochen war. Bruno Ulmi von der Staatsanwaltschaft Graubünden teilt auf Anfrage der «Südostschweiz» mit, dass sich der 29-Jährige, der in Schiers lebt, seither in Untersuchungshaft befindet. Gegen den Mann laufe eine Strafuntersuchung wegen möglicher Brandstiftung. Der 29-Jährige konnte mit Hilfe der Bilder einer Überwachungskamera ermittelt werden.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: FM1Today / BRK News

Beim Brand beim Bahnhof Schiers geriet der Güterschuppen in Vollbrand. auch Teile des Bahnhofsgebäudes brannten. Insgesamt standen über 50 Feuerwehrleute im Einsatz. Verletzt wurde niemand. Der Brand wurde nach knapp vier Stunden gelöscht. Es entstand Sachschaden in der Höhe von mehreren hunderttausend Franken.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 23. August 2021 16:42
aktualisiert: 23. August 2021 16:48