Wintereinbruch

In der Nacht auf Freitag kommt der Neuschnee

Marian Märki, 3. November 2022, 21:48 Uhr
Der Oktober zeigte sich von seiner sonnig-warmen Seite. Mit den hohen Temperaturen ist nun aber laut Meteorologen definitiv Schluss. In der Nacht auf Freitag soll es schneien – und das nicht zu knapp.
In Graubünden dürften die Räumungsfahrzeuge zum ersten Einsatz kommen. (Archivbild)
© Keystone
Anzeige

Der Oktober beschenkte die Schweiz mit rekordhohen Temperaturen. Das hatte zur Folge, dass viele Gipfel in der Schweiz immer noch schneefrei sind. Das dürfte sich nun in der Nacht auf Freitag aber ändern, wie Meteonews mitteilt.

Grund dafür ist eine durchziehende Kaltfront. Diese bringt im Laufe der Nacht mit einem teils böig auffrischenden Westwind teilweise kräftigen Niederschlag und in den Bergen Schnee. Die Schneefallgrenze sinke von knapp 2500 Metern bis zum Morgen auf rund 1300 bis 1500 Meter, heisst es in der Mitteilung.

Die weissen Flocken werden also bald wieder die Gipfel bedecken – und dies nicht zu knapp. Gemäss Prognosen von Meteonews fällt bis Samstagmittag in den Hochalpen über 50 Zentimeter Neuschnee. So zum Beispiel im Bündner Berninamassiv.

Im Kanton Graubünden könnte es über einen halben Meter Neuschnee geben.

© Meteonews

Weiter heisst es aber, dass in den nächsten Wochen nicht mit grösseren Neuschneemengen gerechnet werden könne.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 3. November 2022 21:55
aktualisiert: 3. November 2022 21:55