St.Gallen

25-Jähriger am Burggraben mit Messer schwer verletzt – Tatverdächtiger festgenommen

10. November 2022, 09:43 Uhr
Ende Oktober ist am Burggraben ein Mann mit einem Messer schwer verletzt worden. Jetzt konnte die Kantonspolizei St.Gallen im Rheintal einen Tatverdächtigen dingfest machen.
Aktuell werden von der Kantonspolizei St.Gallen die Hintergründe der Körperverletzung ermittelt.
© Kantonspolizei Solothurn
Anzeige

Am Morgen des 23. Oktobers wurde ein Somalier während einer Auseinandersetzung von einem vorerst unbekannten Täter durch mehrere Messerstiche schwer verletzt. «Die Ermittlungen haben diese Woche zu einem Verdächtigen geführt. Es ist uns gelungen, einen 23-jährigen Serben aus dem Rheintal festzunehmen. Er wird dringend verdächtigt, an dieser Tat beteiligt gewesen zu sein», erklärt Hanspeter Krüsi, Leiter Kommunikation bei der Kantonspolizei St.Gallen. Die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen hat nun Untersuchungshaft für den verdächtigen Mann beantragt. «Unter der Leitung der Staatsanwaltschaft werden die Fachdienste der Kantonspolizei St.Gallen nun die weiteren Ermittlungen aufnehmen. So können die Hintergründe der Körperverletzung geklärt werden», so Krüsi. (red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 10. November 2022 08:25
aktualisiert: 10. November 2022 09:43