Anzeige
Coronavirus

Bis Sommer sollten alle impfwilligen St.Galler drankommen

25. März 2021, 08:21 Uhr
In St.Gallen wird fleissig geimpft. Im schweizweiten Vergleich ist der Kanton ins obere Mittelfeld gerückt, er liegt bei den verabreichten Impfdosen und den vollständig geimpften Personen über dem Schweizer Durchschnitt.
Beim Impfen machen die St.Galler vorwärts, beim Testen hapert es noch.
© Keystone

Wie das «St.Galler Tagblatt» berichtet, hat der Kanton St.Gallen bereits mehr Dosen verimpft, als der Bund geliefert hat. Das ist möglich, weil aus einem Fläschchen mehr als die geplanten fünf Impfdosen gemacht werden können.

St.Gallen wird seit Januar und bis Ende April 160'000 Dosen bekommen haben, im Mai folgen weitere 140'000 und im Juni 180'000 Impffläschchen. Damit sollten bis Juli alle Einwohnerinnen und Einwohner, die eine Impfung wollen, diese auch bekommen haben.

Noch immer schlecht steht der Kanton jedoch bei den Tests da. In St.Gallen lassen sich bis zu 50 Prozent weniger Menschen auf Corona testen als in einzelnen Westschweizer Kantonen oder Basel und Zürich.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 25. März 2021 06:20
aktualisiert: 25. März 2021 08:21