Polizeiauto

Das sind die Konsequenzen für die Konfetti-Attacke in Wil

14.02.2024, 15:37 Uhr
· Online seit 14.02.2024, 15:22 Uhr
Eine Fasnachtsgruppe hat vergangenes Wochenende am Umzug in Wil ein Auto der Kantonspolizei St.Gallen mit Konfetti gefüllt. Die Polizei hat daraufhin mit Post gedroht – nun ist klar, was drin ist.

Quelle: Tiktok.com/nastassjascinilely/FM1Today/David Güntensperger

Anzeige

«Am Sonntag, 11.02.2024, haben Sie zusammen mit weiteren fasnächtlichen Narren versucht, den Innenraum unseres Patrouillenwagens zu dekorieren, während Polizisten einen dringlichen Einsatz leisteten.» So lautet der Anfang des Briefes, welchen die Fasnächtlerinnen und Fasnächtler erhalten haben, die in Wil eine Konfetti-Attacke auf ein Polizeiauto gestartet haben.

Die Polizei musste während des Wiler Fasnachtsumzugs am Sonntag wegen einer Sachbeschädigung an einem Bankautomaten ausrücken. Die Patrouille konnte die Täter noch vor Ort anhalten. Jedoch musste es offenbar so schnell gehen, dass das Polizeiauto offen auf der Strasse zurückblieb. Ein Fehler, denn kurz darauf war das Auto voller Konfetti.

Mit einem grossen Augenzwinkern

Florian Schneider, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen, hatte bereits am Montag  Konsequenzen angekündigt. Nun ist klar: Selbst die Polizei versteht auch einmal Spass. Im Brief schicken die Beamten eine Handvoll der bunten Papierschnipsel zurück, damit die Fasnächtler «kommende Fasnacht wieder genug Konfetti haben».

Polizei reagiert selbst auf Social Media

Wie genau das Konfetti in dieses Couvert kam, zeigt die Kantonspolizei St.Gallen in einem eigenen Tiktok-Video. «Es ist Fasnacht und das Ursprungsvideo hat viele Reaktionen gebracht. Deshalb kann man auch einmal mit Humor reagieren», sagt Mediensprecher Hanspeter Krüsi.

@kaposg Letzten Fasnachtssonntag haben fastnächtliche Narren versucht, den Innenraum unseres Patrouillenwagens zu dekorieren, während Polizisten einen dringlichen Einsatz leisteten. Damit Sie für die kommende Fasnacht wieder genug Konfetti haben, nur nicht für den selben Zweck, senden wir ihnen gerne eine Handvoll zurück. @Lenggenwiler Fasnacht #fastnacht #huhälotsch #kaposg #konfetti ♬ Originalton - Kantonspolizei St.Gallen

Könnte strafrechtliche Konsequenzen haben

Zum Nachmachen ist die Aktion trotz Augenzwinkern nicht. «Dieses Verhalten könnte strafrechtliche Konsequenzen haben, jedoch sieht die Kantonspolizei St.Gallen in diesem Fall von weiteren Amtshandlungen ab», schreibt die Polizei im Brief. Und auch Krüsi sagt: «Das Einzige, was diese Konfetti-Attacke mit sich gebracht, hat ist ein Aufräumaufwand für die Patrouille. Sobald es Sachbeschädigung oder Ähnliches gibt, müssen wir das verfolgen.»

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

«In diesem Fall wollten wir einfach ein Zeichen zurückgeben. Wir haben den Brief extra eingeschrieben an die Verantwortlichen gesendet, damit sie wenigstens ein bisschen Herzklopfen haben, auch wenn die Aktion keine wirklichen Konsequenzen hat.»

veröffentlicht: 14. Februar 2024 15:22
aktualisiert: 14. Februar 2024 15:37
Quelle: FM1Today

Anzeige
Anzeige