Stadtpolizei St.Gallen

Diensthündin Thalia sammelt neue Erfahrungen und trifft erstmals wieder auf ihre Schwester

25. Januar 2023, 08:27 Uhr
Die Stadtpolizei St.Gallen hat seit Dezember eine neue Diensthündin namens Thalia. Die Personenspürhündin der Rasse Bloodhound begleitet seither den Stadtpolizisten Simon Ziegler.
Thalia ist seit Anfang Dezember im Dienst.
© Instagram/staposg
Anzeige

Wie der neuste Instagram-Post der Stadtpolizei zeigt, hat das Duo seit Silvester eine ganze Reihe neuer Erlebnisse gesammelt.

Die Polizei schreibt, dass auch alltägliche Erfahrungen ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung einer Polizeispürhündin sind. Zuletzt fuhr sie in Flims im Kanton Graubünden zum ersten Mal Bus und in der Seilbahn, schreibt das «St.Galler Tagblatt». Ausserdem spazierten Simon Ziegler fleissig und erkundeten dabei die Gegend. Während des Wochenendausflugs traf Thalia auch erstmals seit ihres Dienstantritts auf ihre Schwester Tyra, die mittlerweile auch ein Teil eines Polizeikorps geworden ist. Die beiden nutzten ihr Wiedersehen, um miteinander herumzutollen.

In dieser Woche macht Thalia bereits eine weitere neue Erfahrung. Sie erstmals mehrere Tage ohne Simon Ziegler unterwegs, da er in den Ferien ist. Bis zu seiner Rückkehr kümmert sich ein anderer Hundeführer der Stadtpolizei um sie.

Quelle: St.Galler Tagblatt
veröffentlicht: 25. Januar 2023 09:04
aktualisiert: 25. Januar 2023 09:04